Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:

Werden Sie Orgelpfeifenpate!
Für 83% der Pfeifen wurde bereits gespendet.
weiter lesen>>
Friedensweg
der Religionen und Kulturen

27. September 2021 17.00 Uhr Marktkirche Halle (Saale) Im Rahmen des traditionellen Friedensgebetes in der Markt-Kirche zu Halle (Saale)...
weiter lesen »
28.09.2021 | 17:00 Uhr
Bibelkurs

Die Bibel – Wort Gottes oder religiöse Textsammlung? Um historische Hintergründe, theologische Fragestellungen, aber auch um moderne...
weiter lesen »
10.10.2021 | 10:00 Uhr
Literaturgottesdienst (Kasparick)

Ernest Hemingway: In einem anderen Land – Stories Sprecher: Jakob Mücksch Musik: Eckart Gleim (Gitarre) und Silke Gonska (Gesang) Die...
weiter lesen »
Gottesdienste zum "Nachsehen"

weiter lesen »
Predigten und Hausandachten

weiter lesen »
Der aktuelle Gemeindebrief
September 2021
weiter lesen »
Newsletter
Sie wollen regelmäßig über Höhepunkte im Gemeindeleben informiert werden? Dann können Sie gern unseren E-Mail-Newsletter abonnieren....
weiter lesen »
Die nächsten Termine:
  • 26.09.'21: Familiengottesdienst zum Erntedankfest, (Schmelzer)
  • 28.09.'21: Bibelkurs
  • 03.10.'21: Festgottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit
  • 04.10.'21: GKR-Sitzung
Schlagworte:

Auslegungen

Der aktuelle Wochenspruch:
Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. (Epheser 5,8b.9)

Auslegung:

Wann genau ist man denn ein “Kind des Lichts”?
Ist das überhaupt zu jeder Zeit angemessen und möglich?
Ich denke dabei an das Problem mit toxic positivity. Man muss auch einmal das Recht haben traurig zu sein, sich ungerecht behandelt zu fühlen, Probleme anzusprechen. Eben alle Gefühle zuzulassen.
Allerdings denke ich, dass dieser Spruch das nicht ausschließt. Viel eher ist es eine Aufforderung all diese Gefühle in uns zu tragen, sich darüber im klaren zu sein und gestärkt aus ihnen hervor zu gehen. Denn in aller Wut und Trauer sind wir nicht allein. Wenn wir uns in unserer Hoffnung bestärken und uns für Wahrheit und Gerechtigkeit einsetzen, kann es noch gut werden. Noch kann man den Klimawandel aufhalten und für eine friedliche und gerechte Welt eintreten, in der jedes Lebewesen den gleichen Wert hat.
Wenn wir diese Hoffnung in uns tragen, leuchten wir, werden Kinder des Lichts und stecken andere damit vielleicht auch an.

Damit wünschen wir euch einen schönen Wochenstart und wunderbare Ferien.


Franziska Victor