Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:

Werden Sie Orgelpfeifenpate!
Für 33% der Pfeifen wurde bereits gespendet.
weiter lesen>>
21.10.2018 | 10:00 Uhr
Literaturgottesdienst für Kinder und Erwachsene (Kasparick/Schatz/Jugelt/Mücksch)

Literaturgottesdienst für Kinder und Erwachsene Das Stinktier kann doch nichts dafür. Die schönsten Schmunzelgeschichten aus der Arche...
weiter lesen »
31.10.2018 | 10:30 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst am Reformationstag,(Koschig/Eichert) in der Heilig-Kreuz-Kirche,(Gütchenstraße 21)

Gemeinsam Reformation feiern Erinnern Sie sich noch an den Reformationstagsgottesdienst im großen Jubiläumsjahr 2017? Da haben wir nicht Martin...
weiter lesen »
Die Gottesdienste unserer Gemeinde finden Sie hier

weiter lesen »
Newsletter
Sie wollen regelmäßig über Höhepunkte im Gemeindeleben informiert werden? Dann können Sie gern unseren E-Mail-Newsletter abonnieren....
weiter lesen »
Der aktuelle Gemeindebrief
Oktober ...
weiter lesen »
Die nächsten Termine:
  • 19.10.'18: Nacht der Lichter mit Taizégesängen
  • 20.10.'18: Thematische Kirchenführung mit Detlef Feige: Die Bildwerke in der Pauluskirche
  • 22.10.'18: Montagsgespräch: Der Fall Wolfgang Schnur - ein unmögliches Leben Filmvortrag mit Birgit Neumann-Becker
  • 24.10.'18: Ökumenischer Freundeskreis Flüchtlinge
Schlagworte:

Unsere Partnergemeinde in Olešnice

DDie Kirche in Olesniceie Gemeinde der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder in Olešnice na Moravě ist klein. Sie hat nur 300 Mitglieder, von denen etwa 50 am Gemeindeleben teilnehmen. Zur Bibelstunde, die im Pfarrhaus stattfindet, kommen etwa 14 Personen, zur Kinderbibelstunde 13 Kinder und zur Konfirmandenstunde 4 Konfirmanden. Die Gemeinde pflegt ökumenische Kontakte zur Katholischen Kirche in Olešnice. Die ökumenischen Gottesdienste finden abwechselnd in der ev. Gemeinde und in der katholischen Kirche statt. In gemeinsamen ökumenischen Bibelstunden wird über Einheit und Unterschiede der Kirchen gesprochen. Das ist für tschechische Verhältnisse nicht selbstverständlich. Der neue katholische Pfarrer, der seit September 2007 in Olešnice arbeitet ist für die Ökumene sehr offen.

Die Kirche, in der neben Gottesdiensten auch Beerdigungen und Konzerte stattfinden wurde im Jahr 1868 erbaut und ist 1998 zum Kulturdenkmal geworden. Dank vieler Spenden auch von der Paulusgemeinde in Halle konnte im letzten Jahr das Kirchendach komplett saniert werden.
Am Sonntag, dem 14. September 2008 feierte die Gemeinde in Olešnice das 140 jährige Bestehen ihrerKirche.

Besuch in unserer Partnergemeinde Olešnice in Tschechien

Olešnice (www.olesnice.cz) liegt in Südmähren, ca. 50 km von Brünn entfernt. Die landschaftlich reizvolle Gegend gehört zum Mährischen Karst. Hier findet man Schluchten, Senkungen, Sacktäler, tiefe Karstmulden und besonders interessante, für die Öffentlichkeit zugängliche Höhlen. Olešnice ist eine Kleinstadt mit ca. 6.000 Einwohnern. Die Stadt ist durch die Blaudruckproduktion berühmt,die in einer in der 5. Generation geführten Familienmanufaktur im Handdruckverfahren mit Holzformen erfolgt. Die evangelische Kirchengemeinde zählt 300 Mitglieder, von denen ca. 50 aktiv das Gemeindeleben gestalten.

  Die Gemeinde gehört zur Kirche der Böhmischen Brüder einer kleinen in Tschechien insgesamt nur 115.000 Glieder zählenden Diasporakirche. Die ev.Kirche ist um 1620 entstanden. Sie hat 160 Jahre im Untergrund existiert bevor sie unterKaiser Josef II. mit dem Toleranzpatent erlaubt wurde. 1918 kam es zum Zusammenschluss der lutherischen und reformierten Kirche zur Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder. In Olešnice ist seit 2003 Olga Smrckova Pfarrerin und Martha Svandova Kuratorin. In die 2008 fertig renovierte Kirche kommen jeden Sonntag um 9.00 Uhr 30 Gottesdienstbesucher. Wöchentlich treffen sich ca. 15 Kinder zur Kinderstunde. Ev. Religionsunterricht gibt es in der Schule in Olešnice nicht. Im vorigen Jahr wurden 4 Jugendliche konfirmiert. Zu einem Bibelgesprächskreis treffen sich 15 – 18 Erwachsene. Mit der viel größeren katholischen Gemeinde gibt es eine gute Zusammenarbeit. In diesem Jahr, 20 Jahre nach den gesellschaftlichen Veränderungen gab es ein gemeinsames Projekt. Im Ergebnis wurden in der Umgebung von Olešnice 4 m hohe Holzkreuze aufgestellt, die vorbeikommende Menschen zum Fragen und zum Gesprächanregen sollen. Wie uns berichtet wurde mit lebhaftem Interesse.
In den letzten Jahren wurden mit großem finanziellem Aufwand unter Beteiligung von vielen Gemeindegliedern überfällige Bauarbeiten an der Kirche und am Gemeindehaus ausgeführt. Immer wieder wurde dankbar hervorgehoben, dass auch Spendengelder aus der Paulusgemeinde darin mit eingeflossen sind. Zurzeit wird die Orgel mit einem Kostenumfang von 872.000 Kronen (ca. 35.000€) renoviert. Zwei Drittel dieserSumme hat die Gemeinde bereits gesammelt. Die Gemeinde unterstützt in 3 Hilfsprojekten Menschen in Not, z. B. in Armenien und eine Flüchtlingsfamilie aus Burma. Vom 22.11. – 25.11.09 waren Herr Schwarz und Herr Heyroth zu Besuch bei unseren Partnern in Tschechien. Wie immer wurden wir mit großer Herzlichkeit und einer nicht zu übertreffenden Gastfreundschaft empfangen. Wir haben die Jahresspende 2009 in Höhe von 500 € der Paulusgemeinde an die Gemeinde in Olešnice übergeben. Unsere Partner haben sich darüber sehr gefreut und sind uns sehr dankbar. Ausführlich haben wir auch über unsere Partnerschaftsbeziehungen gesprochen. Nachdrücklich haben uns unsere Freunde deutlich gemacht, dass sie es außerordentlich bedauern würden, wenn unsere Kontakte beendet würden. Sie haben uns Gründe für die deutlich weniger gewordenen Besuche von Olešnice genannt. Die Gemeindeglieder sind vom Alter her nicht mehr in der Lage, solche weiten Reisen zu unternehmen. Es gibt ohnehin weniger Autos und nur wenig Autofahrer, die sich noch so eine weite Autofahrt zutrauen. Es wurde deutlich, dass die Reisekosten nicht ohne weiteres aufzubringen sind. Der Lebensstandard in Tschechien ist erheblich geringer als bei uns. Die Sprachbarriere wird als ein Problem angesehen. Wenige junge Gemeindeglieder lernen erst wieder deutsch und verfügen über englische Sprachkenntnisse.

 

olesnice_1.jpg

Vorschläge für die weitere Partnerschaft mit Olešnice:

2 bis 3 Gemeindeglieder der Paulusgemeinde werden verbindlich mit der Pflege der Partnerschaftsbeziehungen beauftragt. Dazu gehört, dass sie die Pfarrerin, die Kuratorin und Familie Hofmann (verfügen über sehr gute Deutschkenntnisse) regelmäßig mit Informationen aus der Paulusgemeinde versorgen (Blättchen u. a.). In Olešnice sollen zwei bis drei junge Elternpaare mit Kindern gewonnen werden, die mit am Familientreffen in Schwarzenshof teilnehmen können. Eine Aufenthaltskostenübernahme durch die Paulusgemeinde wäre wünschenswert. Dieser Vorschlag konnte bereits im September 2010 umgesetzt werden. Familie Vraspir waren willkommene Gäste in Schwarzenshof und konnten Kontakte zu Familien aus Halle schließen. Eine Einladung zum jährlichen Gemeindefest, oder einer anderen geeigneten Gelegenheit sollte langfristig und mit Sicherstellung der Unterbringung und eines Begleitprogramms erfolgen. Durch einen kleinen Infobericht einmal im Jahr von Olešnice, für den die Verantwortlichen sorgen, soll die Partnerschaft im Bewusstsein der Gemeindeglieder wach gehalten werden. Zu einer Besuchsreise von Einzelpersonen oder von kleinen Gruppen nach Olešnice soll ermuntert werden. Der Mährische Karst lohnt sich für einen Kurzurlaub, der mit einem Besuch in Olešnice verbunden werden könnte.

 

Hartmut Schwarz                           Jochen Heyroth